• Bitte aktivieren Sie Javascript um die E-Mail Adresse zu sehen.

Stufe 2

/guideline/asthma/17988/In der Stufe 2 sollen neben nicht-medikamentösen Allgemeinmaßnahmen immer die folgenden zwei Medikamente in Kombination zweimal täglich gegeben werden:

  • Ein kortisonhaltiges Medikament zum Einatmen in niedriger Dosierung, z.B. Budesonid 0,2 mg. Dieses Medikament soll Ihre Bronchien dauerhaft stabilisieren und allergische oder entzündliche Prozesse zur Abheilung bringen.
  • Ein langwirksames bronchienerweiterndes Medikament zum Einatmen, z.B. Formoterol 12 µg. 

Beide Medikamente sind in einem Kombinationsspray erhältlich, von dem Sie morgens und abends regelmäßig je einen Sprühstoss einatmen.

  • Wenn Sie kortisonhaltige Medikamente zum Einatmen nicht vertragen, kann in begründeten Fällen auch ein so genannter Leukotrien-Rezeptor-Antagonist eingesetzt werden, z.B. Montelukast 10 mg, 1 Tbl. tgl. am Abend.

Bei akuten Beschwerden können Sie zusätzlich einen Sprühstoss Salbutamol, ein kurzwirksames Mittel zur Erweiterung der Bronchien, einnehmen (Höchstdosis 10 mal tgl.!).

Sollten Sie über 3 Monate keine Beschwerden mehr haben und kein zusätzliches Salbuatmol benötigen, kann eine Rückstufung in Stufe 1 erfolgen ⇒ Stufe 1

Sollten sich Ihre Beschwerden nicht oder nur geringfüig verbessern, oder Sie benötigen häufig zusätzlich Salbutamol, erfolgt die Behandlung nach Stufe 3 ⇒ Stufe 3

Prof. a.D. Dr. Andreas Sönnichsen

Andreas Sönnichsen

Facharzt für Innere Medizin

Prof. a.D. Dr.

Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden.